Eine ortsunabhängige Anleitung zur Selbstversorgung

Verfasst von Abbagail - Sage & Shepherd Ranch 

Manchen mag Selbstversorgung wie ein weit entfernter Traum erscheinen, den man erst verwirklichen kann, wenn man viel mehr Lebenserfahrung und 100 Hektar Land hat. Das muss aber nicht sein! Ich möchte behaupten, dass Selbstversorgung überall möglich ist - egal wo man lebt.  
 
Zur Selbstversorgung gehört viel mehr als Landwirtschaft und Landbesitz. Es geht darum, etwas unabhängiger zu werden und sich intensiver mit seinen Lebensmitteln zu beschäftigen - und das kann jeder tun.  
 
Ich möchte jedem helfen, ein wenig mehr Selbstversorgung in den Alltag zu integrieren - mit Inspiration und kleinen Methoden, wie man das „Leben auf dem Bauernhof“ leben kann, auch wenn man keine Kuh oder 100 Hektar Land besitzt. 
 
Im Folgenden finden Sie einige einfache Tipps, die Ihnen den Einstieg in die Selbstversorgung erleichtern, egal wo Sie leben:

  1. Vorratshaltung & Sparen mit saisonalen Lebensmitteln

Vielleicht haben Sie einen Garten voller Erdbeeren, vielleicht wächst bei Ihnen aber auch gar nichts - aber lassen Sie sich davon nicht abhalten, denn jeder hat Zugang zu einem Wochenmarkt oder einer Bio-Abteilung im Lebensmittelgeschäft! Wenn Obst oder Gemüse Saison haben, sind sie in der Regel preiswerter, sodass es einfacher ist, in großen Mengen zu kaufen. 

Zum Beispiel sind Erdbeeren im Januar teurer, weil sie einen weiten Weg zurücklegen müssen und 2000 km reisen. Während es im Sommer auf jedem Wochenmarkt große Körbe zu guten Preisen gibt. Dann sollte man zugreifen, gleich ein paar Körbe kaufen und sie konservieren. Man kann sie für Smoothies einfrieren oder Erdbeermarmelade machen. Dieser Trick funktioniert eigentlich mit jedem Obst und Gemüse - vor allem mit Tomaten für Sauce!  

  1. Ein Huhn kaufen oder mieten 

Hühner sind für den Anfang eines der unkompliziertesten Tiere, wenn man mit Selbstversorgung beginnt. Wenn man sich zunächst nur zwei oder drei Hühner anschafft, benötigt man nicht viel Platz und bekommt trotzdem zwei bis drei Eier pro Tag. Wenn Sie einen kleinen Garten haben, dann lohnt sich ein kleiner Hühner stall und ist auch nicht teuer. 

Wenn Sie überhaupt keinen Platz für Hühner haben, könnten Sie einen Freund oder ein Familienmitglied fragen, ob sie Ihnen ein kleines Stück Land leihen können, auf dem Sie Ihre Hühner versorgen können. Es sollte nicht zu nah von Ihrem Zuhause entfernt sein, damit Sie sich auch einfach darum kümmern können. 

Ein weiterer, noch einfacherer Schritt wäre, einen Bio-Bauern in der Region zu finden, der Eier verkauft. 

  1. Fleisch von einem Bauern kaufen 

Die Aufzucht von grasgefüttertem Vieh ist in der Regel nicht das, womit man anfängt, wenn man mit der Selbstversorgung beginnt, da große Viehbestände hohe Vorlaufkosten, viel Platz und Zeit erfordern.   

Machen Sie sich also keinen Kopf, wenn Sie keinen Grundbesitz haben. Die nächstbeste Alternative wäre, einen Landwirt in der Region zu finden, der Tiere für Sie aufziehen kann. Das reduziert Ihren CO2-Fußabdruck, unterstützt die regionale Wirtschaft und liefert Ihnen gesundes Fleisch! Die meisten Menschen schrecken vor dem Verzehr von Fleisch zurück, nachdem sie gruselige Dokumentarfilme gesehen haben. Wenn Sie jedoch Fleisch finden, das aus der Region stammt, mit Gras gefüttert wurde und human aufgezogen wurde, ist der Verzehr von Fleisch gesund und Sie erhalten am Ende ein besseres Produkt. 

  1. Einen Gemüsegarten starten

Egal, ob Sie einen Balkon, einen kleinen Hinterhof oder einen ganzen Acker haben, Sie können einen Garten anlegen! Mit einem Behältnis zu beginnen - sei es ein Topf oder ein Hochbeet - ist eine der einfachsten Möglichkeiten, einen Garten zu beginnen. Entscheiden Sie sich für Obst oder Gemüse, das Sie am häufigsten essen und das leicht zu züchten ist. Ein paar beliebte Beispiele sind Salat, Grünkohl, Tomaten, Karotten, Radieschen, etc.  

Wenn Sie keinen Zugang zu Land haben, fragen Sie wieder bei Freunden, Familie oder irgendjemanden nach, der Ihnen ein Gartenbeet zum Einpflanzen anbieten kann. Oft haben Gemeinden auch Gemeinschaftsgärten, die Sie mieten können. 

Jeden Morgen nachzusehen, was gewachsen ist, gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Es ist ein tolles Gefühl, den Fortschritt zu sehen und eigenen Ertrag zu ernten (auch wenn die Ernte klein ist). Sie züchten etwas für Ihren Teller!  

 

  1. Eine Sache zu Hause herstellen, die man normalerweise kaufen würde 

Das ist ein guter Tipp - und für manche Leute vielleicht eine Herausforderung. Sich die Hände schmutzig zu machen und selbst etwas herzustellen, ist ein beflügelndes Erlebnis. Sie können dabei an einfachere Zeiten zurückdenken und stellen etwas Natürliches mit Ihren eigenen Händen her!  

Einige Vorschläge zum Ausprobieren sind Lippenbalsam, Kekse, Kerzen, Brot, Ihr Lieblingsessen, Marmelade usw. Auch wenn es vielleicht außerhalb Ihrer Komfortzone liegt, möchte ich Sie ermutigen, es einfach zu versuchen! Wenn Sie fertig sind,werden Sie nicht nur stolz sein - und dankbar für die Menschen, die das jeden Tag tun -, sondern Sie haben vielleicht auch ein bisschen Geld gespart! 

Vielen Dank fürs Lesen!  

Grüße, 

Abbagail 

 

Über Sage & Shepherd Bauernhof 

S&S Bauernhof wird von den Eheleuten Abbagail & Mackenzie betrieben. Wir fingen mit ein paar Hühnern nur für uns selbst an. Dann machte es uns einfach so viel Freude, zu wissen, woher unser Essen kommt, und auch die Landwirtschaft selbst. Wir ziehen unsere Tiere auf regenerative Weise auf, das heißt, wir binden Kohlenstoff, bauen Mutterboden auf, weiden die Tiere ganzheitlich im Rotationsverfahren und ahmen die Natur so weit wie möglich nach.  

Verwandte Kategorien 

Damen Gartenschuhe 
Herren Gartenschuhe 
Stiefel für Hof & Arbeit 

Beliebte Produkte 

Outscape-Kollektion 
Forager-Kollektion 
Muckster II- Kollektion 
Chore-Kollektion 
 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen