Exklusiver Blick hinter die Kulissen - 2021

Ich bin Kirsty Ward - besser bekannt als „My Little Allotment“, 31 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern und ein absoluter Fan des Eigenanbaus. Ich habe „My Little Allotment“ vor etwas mehr als vier Jahren begonnen, nachdem ich eine Kleingartenanlage übernommen hatte, um meine psychische Gesundheit und mein Wohlbefinden zu verbessern. Nach einer sehr schwierigen und traumatischen Schwangerschaft und der Geburt meiner zweitenTochter Mila war meine Psyche leider schwer angeschlagen. Später wurde meine Krankheit als PTBS (posttraumatische Belastungsstörung) diagnostiziert. Ich habe meinen Kleingarten übernommen, nachdem ich über die Vorteile der„Focusing“-Therapie und ihre positive Wirkung auf PTBS gelesen hatte. Mein Kleingarten wurde sehr schnell zu meinem Zufluchtsort, zu einem Ort, an dem ich meine Seele baumeln lassen kann und der mich letztendlich gerettet hat.

Die Gartenarbeit spielt jetzt eine wichtige Rolle in meinem Leben. Mein Kleingarten und mein Garten nehmen einen Großteil meiner Freizeit in Anspruch, und wenn ich nicht am Gärtnern bin, verbringe ich viel Zeit damit, Vorträge über die Vorteile des Gärtnerns für das eigene Wohlbefinden zu halten, über meinen Kleingarten zu bloggen, in Gartenbüchern zu stöbern und mich an einigen wirklich tollen und aufregenden Gartenkampagnen und Ausstellungen zu beteiligen.Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich ohne Gartenarbeit nicht wüsste, wie es um meine Psyche bestellt wäre. Mein Kleingarten schenkt mir die nötige Kraft, die ich brauche, um im Alltag zurechtzukommen. Er hat mich nicht nur gerettet, sondern ist auch zu einer großen Leidenschaft und einem Hobby geworden, das ich in vollen Zügen genieße, und ich weiß, dass ich später einmal ganz im Bereich Gartenbau arbeiten möchte. Das wundervolle Team von Muck Boot hat mich gebeten, ihnen mit ihrem Stand auf der Chelsea Flower Show 2021 zu helfen, und natürlich habe ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

 In den letzten Monaten habe ich mich mit vielen Aspekten des Gartens befasst. Zunächst habe ich einige Ideen für den Stand auf einem Mood Board festgehalten und dabei die Themen Wohlbefinden und Eigenanbau eingebracht. Die Ideen wurden dann an das Design-Team von „Save the Bees“ weitergeleitet, das viele eigene Ideen und einige meiner Ideen in ein wunderbares Design einfließen ließ. Mein persönliches Hauptanliegen war, dass der Ort alle Ideen eines Wohlfühlgartens an einem Platz vereint, in dem man sitzen und nachdenken kann. Mir war es aber auch wichtig, einen kleinen Bereich für den Eigenanbau einzurichten, um zu zeigen, dass Gartenarbeit, ob Blumen oder Gemüse, gut für unser seelisches Wohlbefinden ist.


 Für mich sollte der Stand all die wunderbaren Aspekte des Gärtnerns darstellen und zeigen, wie jeder einzelne Teil bis hin zu den Geräuschen, Strukturen, Gerüchen, Aromen und Farben dargestellt wird, um zu zeigen, dass sie alle einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden haben können.Ich muss ganz ehrlich sagen, der Anbau für die Show wirklich alles andere als leicht war. Generell war dieses Jahr für mich persönlich eines der schlechtesten was den Anbau betrifft, und ich denke, das ging vielen anderen auch so. Mit einem sehr kalten Winter, spätem Frost, sehr wenig Regen, dann starken Regenfällen, Mehltau usw. war es ein wirklich schwieriges Jahr. Ich hatte ein paar meiner Kästen bepflanzt, habe aber einige Pflanzen Anfang des Jahres durch Krankheiten und Spätfrost verloren, und es war schwierig, den Inhalt der Kästen so spät in der Saison wieder in grüne, gesunde und farbenfrohe Pflanzen zu verwandeln. Normalerweise säubere ich Ende September die Beete im Kleingarten und bereite den Boden für die nächste Saisonvor. Da die Chelsea Flower Show in den September verlegt wurde, war das Ganze eine unterhaltsame, aber auch herausfordernde Erfahrung, ... die ich unglaublich genossen habe! Es ist ein absoluter Traum, bei der Chelsea Flower Show etwas anzubauen und zu präsentieren, und ich kann es kaum erwarten, meine Kreationen und meine Kürbisdekoration zur Schau zu stellen. 


Es hat soviel Spaß gemacht, die Muck Boot-Kisten zu bepflanzen - ich werde auf jeden Fall einige Kreationen wie diese in meinem Kleingarten und Garten hinzufügen. Die besten Tipps für die Arbeit mit Holzkästen: Stellen Sie sicher, dass Sie die Kästen mit einer Unkrautfolie oder ähnlichem auskleiden, damit die Erde nicht herausfällt, aber sie trotzdem durchlässig sind, damit das Wasser ungehindert abfließen kann. Geben Sie nach dem Pflanzen eine dünne Mulchschicht auf die Oberfläche, um die Feuchtigkeit im Boden zu halten. Der Inhalt der Kästen trocknet leicht aus, Sie sollten also regelmäßig gießen. Ich habe viele unterschiedliche Pflanzen darin angebaut, sie sind wirklich für fast alles geeignet, von Dahlien, Bohnen, Auberginen zu Chilis, Kräutern usw. Ein riesengroßes DANKESCHÖN an das Team von Muck Boot für diese tolle Chance und dass ich Teil von etwas so Besonderem sein durfte.


Verwandte Produkte

Von der RHS empfohlene Schuhe
Damen Muckster II Kollektion
Herren Muckster II Kollektion
Gartenschuhe & -stiefel



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen